World of Warcraft Ulduar 10 Guides – Klingenschuppe


World of Warcraft Ulduar 10 Guides – Ignis

World of Warcraft Ulduar 10 Guides – Ignis

Also ihr seht hier rechts und links 20 inaktive Eisenkonstrukte dazu rechts und links Wasserbecken dazu komme ich noch später.

Der Boss selber macht einen Stampfer dann kommen so flammenkegel aus dem Boden und der Raid fliegt in die Luft, während dieser Zeit werden alle Zauber unterbrochen und jeder im Raid erleidet ein wenig schaden.

ab und an wirft er auch einen in seinen Brennkessel, wer drinnen ist meldet es dem Raid und ein Heiler wird etwas drauf achten. Wenn ein Heiler selber im Kessel ist kann er sich locker selbst hochheilen. Schaden im Pott 10 Sekunden lang 10.000 Feuerschaden. Wer im Kessel war bekommt einen Dot das ihm 150% Tempo gibt.

Jedesmal wenn so ein Eisenkonstrukt zum leben erweckt wird erhöht sich Ignis schaden um 20% dieser Effekt ist 99 mal stabelbar das heißt hier ist der Secound Tank gefragt.

Der Secound tank bitte mal die Taste V drücken, siehst du jetzt so eine Hp leiste über den Gegner ? Okay Daran erkennst du welches Eisenkonstrukt grade Aktiv ist.Du Musst dich ausschließlich um die Konstrukte kümmern, es dürfen nie mehr als 2 am leben sein. Du Musst sofort auf das jeweils aktive Konstrukt zulaufen und Aggro aufbauen. Sobald du die Aggro hast musst du das Kostrukt in den Flammenkegel ziehen welche der Boss abgibt,dann bekommt es einen Dot welcher sich 10x stapeln muss ! Dann aufpassen „Aggro reset“ sofort antanken und in ein Wasserbecken ziehen. Jetzt kann man das Konstrukt mit einen 5000 schadenstreffer aus dem leben pusten. Vielleicht ein DD der sich mit darum kümmert ? 5000 onehit ist ja nicht wirklich schwer zu erreichen. Passt aber auf wenn so ein Konstrukt explodiert macht es 20.000 Schaden im Umkreis also haltet die ja aus dem Raid raus !

In der Zeit wo der Secound Tank sich um das Konstrukt kümmert muss der MT das andere Konstrukt mittanken (macht nur 2000 Schaden) oder es kann gewurzelt, vereist oder sonstig verlangsamt werden.

Der MT muss Ignis ständig von der Gruppe wegdrehen und gleichzeitig sehen das er aus den Flämmensäulen rausgeht daher ständig in bewegung um die Gruppe bleiben also so in der Mitte vom raum wird ein Camp gemacht und der Tank läuft immer im Kreis um das Camp herum aber nicht zu nah an das Wasser weil die Konstrukte in den Flammen stehen müssen.

Sonst müsst ihr nur beachten wird aber auch im Deadly boss mod angezeigt… Wenn er seinen Flammenstrahl macht der dauert ca. 2,7 Sekunden und wer am ende dieser Zeit noch einen Zauberwirkt bekommt 8Sekunden Sperre auf weitere Zauber. Kann auch sonst einer Ansagen mit „Zauber Stop“

Heiler brauchen wir hier 2-3 Stück alle anderen gehen auf Damage. Jäger macht den Pull mit Irreführung auf den MT.

Heilereinteilung : Der MT muss hier überleben und bekommt am meisten schaden, auf zweiter Position neben den MT steht der Secound Tank wenn hier Konstrukte rumrennen stabelt sich sein Dot zu hoch. Die Gruppe ab und zu mal hot geben, kettenheilung.

Die DD lasst ordentlich antanken, konzentriert euch nur auf den Boss und ein DD der 5000 onehit fährt muss mit auf die Konstrukte achten, bitte auch hier lass den Secounttank erstmal die Aggro bekommen. Sonst gehen alle auf den Boss !

So mal eben ready check….

1. Camp bilden in der Mitte
2. Tank den Boss um das camp ziehen
3. Secound Tank die Konstrukte nehmen ins Feuerbringen 10xdot und dann ins Wasser ziehen, DD der das Konstrukt dann killt mit 5000 onehit.
4. Heilung auf den MT, ein wenig in die Gruppe und auf Secound Tank achten.
5. Wer im Kessel ist ansagen.
6. Zauber abbrechen sobald er Flammenstrahlen Cast macht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s